Bergische Streifzüge Nr. 8: Steinhauerpfad

Endlich mal wieder machten wir uns auf zu einem der Bergischen Streifzüge. Diesmal der Steinhauerpfad, der einmal halbkreisförmig um das „steinreiche Lindlar“ führt. Zwar keine ausdrückliche Kindertour, aber mit 6,2 km Länge und viel Abwechslung gut machbar mit den Kleenen. Hilfreich für die Motivation zwischendurch: Hammer, Meißel und ein Fossilien-Bestimmungsbuch. Aber der Reihe nach.

Los geht‘s
Wir starten am Lindlarer Marktplatz und schlängeln uns zunächst durch Altstadtgassen. Dabei gilt: Nicht durcheinander bringen lassen, denn die Beschilderung ist, da die Tour in beide Richtungen begehbar ist, anfangs etwas verwirrend. Bevor es, nachdem wir einige Wohngebiete durchquert haben, rechter Hand bergauf in den Wald geht, passieren wir den ehemaligen Lindlarer Bahnhof. Ab 1912 war er Endhaltstelle der Linie Köln-Mülheim – Lindlar, auch Sülztalbahn genannt. 1960 wurde der Personenverkehr auf der Strecke eingestellt. Noch weitere sechs Jahre dienten die Schienenwege dem Abtransport der Grauwacke aus den Lindlarer Steinbrüchen, 1966 jedoch nahm auch dies ein Ende und die Gleise wurden demontiert. „Bergische Streifzüge Nr. 8: Steinhauerpfad“ weiterlesen