Traubenernte

Hin und wieder umweht mich das, was man gemeinhin wohl ein Landidyll nennt. Zuletzt vor einigen Tagen, als wir die Trauben ernteten, die an unserem Haus entlangranken. Über 50 Jahre alt ist unser Weinstock und überschüttet uns – ja, nun muss ich ein wenig mit Superlativen um mich schmeißen – mit den leckersten Trauben, die ich jemals gegessen habe.

Und nachdem die Nachbarn großzügig versorgt, aber immer noch einige Kilo Trauben übrig waren, tauchte ich ein in ein weiteres Landidyll:  das Marmelade kochen. Klebrige Angelegenheit, aber köööstlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.